Dialogstarter

Förderprojekt

Worum geht es?

Das Projekt Dialogstarter möchte taube und hörende Menschen miteinander ins Gespräch bringen. Menschen sieht man nicht an, ob sie taub oder hörend sind, daher ist das Aufeinanderzugehen und Ansprechen in gemischten Gruppen unkonventionell. Viele Hörende können keine Gebärdensprache und haben wenig Erfahrung und Einblick in die Gehörlosenkultur. Für taube Menschen ist es zeitweise interessant, ihren Bekanntenkreis zu erweitern, bei Meet-up Situationen professionelle Kontakte zu knüpfen und zu netzwerken, oder sich einfach beim Mittagessen unkompliziert mit Arbeitskolleg:inn:en auszutauschen.

Das Projekt Dialogstarter entwickelt in gemeinsamen Co-Design Prozessen Ansätze und Objekte, die sich in spielerischer Weise mit dem Zusammenkommen unterschiedlicher Sprachkulturen beschäftigt.

Was sind eure Ziele?

Gemeinsam Hilfsmittel und nette Gimmicks entwickeln, um den Gesprächseinstieg zwischen tauben und hörenden Menschen zu erleichtern. Gemischte Veranstaltungen befördern. Interaktionen erproben.

Kontakt

Daniel Wessolek

In Kooperation mit dem CityLAB Berlin, gefördert aus Mitteln der Senatskanzlei.