Pixelwelt

CityLAB (a Technologiestiftung Berlin project)

Worum geht es?

Super Mario war gestern, jetzt gibts das Super CityLAB! Zu unserem Sommerfest 2021 verwandelten wir unseren Workspace im historischen Flughafengebäude Tempelhof in eine digitale Pixelwelt! So werden nicht nur spontane soziale Interaktionen möglich, die 2D-Videospiel-Optik lässt außerdem die Erkundung unseres Arbeitsplatzes zu einem spielerischen und leicht zugänglichen Abenteuer werden

Aus kleinen Pixeln haben wir wie aus Legosteinen ein 2D-Modell der Realität erschaffen, in dem sich Besucher:innen mit einem selbstkreierten Avatar frei bewegen können. In den verschiedenen Räumen warten allerlei Überraschungen! Spieler:innen können mit Gegenständen interagieren, spezifische Sounds hören, unsere Ausstellung lässt sich virtuell erkunden und auf dem Flur sind spontane Videochats möglich.

Wie funktioniert das?

workadventure bereits beim ersten virtuellen Chaos Communication Congress im Dezember 2020. Die Mitspieler:innen sehen die eigene und die Position der anderen im Raum, begegnet man sich öffnet sich ein Videochat für bis zu vier Personen. Für größere Besprechungen wird ein externer Jitsi-Server eingebunden. Da das Projekt Open Source ist, kann jederzeit an Verbesserungen mitentwickelt werden.

Was sind die nächsten Schritte?

Nach dem positiven Feedback beim Sommerfest haben wir beschlossen, die Pixelwelt zukünftig regelmäßiger für virtuelle Veranstaltungen zu öffnen. Denkbar sind Führungen, virtuelle Besuche in unserer Ausstellung oder kleinere Events wie unser Community Meetup. Vorher kriegt sie aber noch einen letzten technischen Feinschliff verpasst.

Habt Ihr selbst einen Hacker- oder Makerspace, den Ihr mit dem CityLAB verbindet wollt oder möchtet Ihr selbst eine kleine Veranstaltung oder ein Meetup in unserem virtuellen CityLAB durchführen? Meldet Euch bei uns!

Kontakt