Smart City Governance Track

THE CREATIVE BUREAUCRACY FESTIVAL

Die Digitalisierung ist für Städte auf der ganzen Welt Herausforderung und Chance zugleich. Die Verbindung von Digitalisierung und Stadtentwicklung ist die Grundlage für die Entstehung intelligenter Städte, sogenannter “Smart Cities”. Dabei sind Smart Cities weitaus mehr als eine Ansammlung von intelligenten Stromsystemen und autonom fahrender Autos. Eine Stadt besteht aus ihren Einwohner:innen, ihren Wünschen, Bedürfnissen, Fähigkeiten und Ängsten. Smart Cities müssen somit den Menschen in den Mittelpunkt stellen, nachhaltig und widerstandsfähig sein und neue Kooperationsformen mit Bürger:innen finden, wenn sie einen Mehrwert für die Gesellschaft darstellen sollen. 

Die Governance, zu deutsch Verwaltung und Regierungsführung, spielt in diesem Zusammenhang eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Smart Cities. Sie bezieht sich auf die Art und Weise, wie verschiedene Interessengruppen und Akteure zusammenarbeiten, um Smart City-Projekte zu entwerfen und umzusetzen. 

Auch Berlin befindet sich auf dem Weg zu einer Smart City. Im Programm „Modellprojekte Smart Cities“ entwickelt Berlin, koordiniert durch das CityLAB Berlin in einem mehrstufig angelegten, partizipatorischen Prozess eine neue Smart City-Strategie. Die Strategie entsteht dabei im Dialog mit Berlins diverser Stadtgesellschaft – weg von einem rein technologischen Fokus, hin zu Mitgestaltung und Einbeziehung. 

Dabei spielen auch für die Berliner Smart City Governance-Modelle eine entscheidende Rolle für eine effektive Umsetzung der erarbeiteten Ziele der Strategie. Berlin kann und sollte in diesem Kontext von anderen Städten lernen. 

Im Rahmen des Creative Bureaucracy Festivals richteten wir gemeinsam mit internationalen Partnern den Fokus auf verschiedene Governance Modelle, diskutierten und loteten aus, welche Potentiale diese für die Smart City Berlin haben.

Governance in Smart Cities – International Perspectives

Chief Technical Officers (CTOs) und Chief Information Officers (CIOs), sind technische Leitungspersonen, die Visionen, Strategien und Umsetzung von Technologie für ein Unternehmen oder Behörden verantworten. Mit immer schneller fortschreitender Digitalisierung wird die Forderung nach einem CTO oder CIO auch für Berlin immer lauter. In der Diskussionsrunde „Governance in Smart Cities – International Perspectives“ sprachen mehrere CTOs und CIOs der Städte Amsterdam, Barcelona und Linz über ihre Erfahrungen mit der Governance smarter Städte:

Citizen initiatives, PPPs or centralised governance? Best Practices from Smart Cities around the world

Die Best-Practice-Fälle zeigten verschiedene Beispiele, wie Städte an die Frage herangehen, wie man Smart-City-Entwicklungen steuern kann: