CityLAB @re:publica

Die re:publica Berlin ist das Festival für die digitale Gesellschaft und die größte Konferenz ihrer Art in Europa. Die Teilnehmer:innen der re:publica bilden einen Querschnitt unserer (digitalen) Gesellschaft. Zu ihnen gehören Vertreter:innen aus Wissenschaft, Politik, Unternehmen, Hackerkulturen, NGOs, Medien und Marketing sowie Blogger:innen, Aktivist:innen, Künstler:innen und Social Media-Expert:innen – und natürlich das CityLAB!

Der Stand

Gemeinsam Digital: Berlin – unter diesem Motto entwickelt Berlin aktuell eine Strategie, die einen Schwerpunkt auf das Themenfeld Smart City legt und den Weg zur digitalen Transformation unserer Stadt beschreibt. Die Strategie wird zum Ende des Jahres 2022 vorliegen. Berlin beschreitet bei der Erarbeitung der Strategie einen neuen Weg. Sie erfolgt in einem breiten partizipativen Ansatz – die Strategie wird also mit der Stadt gemeinsam geschrieben. ​​Das vollständige Beteiligungskonzept zur Strategie könnt ihr an dieser Stelle einsehen.

Bei unserem Stand auf der re:publica werden wir uns den Schwerpunkten Digitalisierung und Stadtentwicklung widmen. Vertreter:innen der Senatskanzlei, des CityLAB Berlin und der Technologiestiftung Berlin präsentieren Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Strategieprozess, bspw. zu neuen Governanceformaten, sowie laufende und geplante Projekte.

Der Berliner Smart City-Strategieprozess wird durchgeführt vom CityLAB Berlin, einem Projekt der Technologiestiftung Berlin, im Auftrag der Berliner Senatskanzlei. Der Prozess ist Teil des Modellprojekts „Berlin lebenswert smart“, gefördert vom Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, und der KfW.

Das Abendevent

Am 08. Juni ist ein Abendevent an unserem Stand geplant. Freut auch auf Networking & Berliner Beats in entspannter Atmosphäre.

Der Workshop

Sensoren, Daten & Stories: Bringe deine Stadt zum Pulsieren!

Wie laut ist es in meiner Straße? Was ist der CO2-Wert in meinem Klassenraum? Wie hoch ist die Feinstaubbelastung vor meiner Haustür? In diesem Workshop am 09.06.von 13:45– 14:45 auf der re:publica zeigen euch Ingo Hinterding und Fabian Morón Zirfas, wie man mithilfe von Sensoren Daten erfassen, teilen und visualisieren kann, um seine Stadt besser zu verstehen. Mithilfe unserer Plattform Stadtpuls demonstrieren wir außerdem, wie einfach es ist, eigene Citizen Science und Datenjournalismus-Projekte mit Echtzeitdaten zu erstellen und geben Hilfestellung bei den ersten Schritten.

Nähere Informationen zum Workshop findet ihr auf der Webseite der re:publica.

Registrierung erforderlich